Deutsch-Neuguinea

Postanstalten vom 15.02.1888 bis Januar 1915

Neuguinea, nach Grönland die zweitgrößte Insel der Erde, liegt nördlich von Australien, noch auf dem australischen Festlandsockel. Bei einem Umfang von rund 772000 qkm (wovon auf den ehemals deutschen Anteil 179000 qkm entfielen), bedeckt die Insel mehr als die dreifache Fläche der Bundesrepublik Deutschland. Sie wird von einem etwa 2000 km langen Gebirge durchzogen, das teilweise vergletschert ist und Höhen bis zu rund 5000 m erreicht. Bei einer geographischen Lage zwischen 130° und 151° östlicher Länge und zwischen 1° und 11° südlicher Breite ist das Klima rein tropisch mit großen Niederschlägen.

Reinen Inselcharakter, jedoch ebenfalls mit Erhebungen bis über 2400 m, teils vulkanischen Charakters, tragen die gleichfalls zum Schutzgebiet gehörigen Inselgruppen. Die Admiralitäts-Inseln und einige kleinere Gruppen im Norden schließen mit den Inseln Neu-Hannover, Neu-Mecklenburg und Neu-Pommern den Bismarck-Archipel ein. Ferner gehörten zum Schutzgebiet die nördlichsten Inseln der Salomon-Gruppe, Buka und Bougainville. Ursprünglich gehörten von den Salomon-Inseln auch Shortland-Island, Choiseul und Santa Ysabel gleichfalls zum Schutzgebiet, wurden jedoch durch den Samoa-Vertrag von 1899 England überlassen.

Vergrößern...

Stempelkatalog
Stempelkatalog