Literaturangebote der Arbeitsgemeinschaft (2)

ULRICH CZIMMEK:

Deutsche Seepost Hamburg–Westafrika
Fahrpläne und Reisen der Woermann-Dampfer 1890-1914
mit einer Bewertung ihrer Seepostbelege.

(SCHRIFTEN ZUR DEUTSCHEN KOLONIALPHILATELIE
UND KOLONIALGESCHICHTE - Band 2)
224 Seiten mit zahlreichen Abbildungen, zum Teil in Farbe

AUSVERKAUFT!

Dieses Buch ist eine absolut notwendige Ergänzung zu ARNO GOTTSPENNs Werk von 1988, unverzichtbar für jeden, der sich mit der Seepost der Westafrika-Linien befasst.

Ich erinnere mich des Augenblickes, als ich vor Jahren ARNO GOTTSPENNs langerwartetes Buch erstmals durchblätterte: ich war ziemlich verdutzt. Ich suchte Fahrpläne und Reisedaten, ich suchte Informationen über die Verwendung der Stempel auf bestimmten Routen, um festzustellen, wo sich das Schiff zum Zeitpunkt der Abstempelung befunden hatte, und fand statt dessen detaillierte Beschreibungen aller dem Autor bekannt gewordenen Belege, gleichsam ein „Werkverzeichnis“ der Westafrika-Seepost. Trotz akribischen Fleißes und trotz vieler wichtigen Informationen aus den Akten der OPD Hamburg fehlte der historische Kern der Sache.

Das, was man eigentlich schon in GOTTSPENNs Buch zu finden gewünscht hätte, legt nun ULRICH CZIMMEK vor. Sein Buch stellt auf 140 Seiten die Fahrpläne aller Woermann-Linien des Westafrika-Verkehrs in den Jahren 1890 – 1914 zusammen. Darin eingearbeitet sind die tatsächlichen Reisedaten, soweit sie sich dem „Deutschen Kolonialblatt“ entnehmen ließen. Wichtig ist vor allem, daß sich der Autor bemüht hat, jeder Reise den Dampfer und – ab 1894 – den dabei verwendeten Seepoststempel zuzuordnen – alles in allem eine Sisyphusarbeit, die größte Bewunderung verdient. Besondere Erwähnung verdienen schließlich die Korrekturen an etlichen Stempelzuweisungen GOTTSPENNs und die systematische Bewertung aller Belege, getrennt nach Kolonialgebieten.

Dr. Kiepe

Stempelkatalog
Stempelkatalog