Deutsche Post in China

Postanstalten vom 16.08.1886 bis 16.03.1917

China bedeckt fast die doppelte Fläche von Europa (ohne Sowjetrussland) mit einer Bevölkerung von über 1 Milliarde Menschen. Es erstreckt sich von Norden nach Süden über 3600, von Westen nach Osten über 4400 km, die der Entfernung von den Pyrenäen bis zum Ural entsprechen. Die klimatischen Unterschiede sind groß. Während in Südchina der kälteste Monat noch eine Durchschnittstemperatur von -15 Grad aufweist, liegt sie in Nordchina bei -28 Grad. Dementsprechend sind die Gesundheitsverhältnisse für Europäer in Nordchina günstig, während in Mittel- und Südchina (von Schanghai nach Süden) Malaria, Ruhr und Typhus auftreten. Einzelheiten sind jedem Nachschlagewerk zu entnehmen. Hier können nur die Verhältnisse geschildert werden, die im Bereich der Deutschen Post in China von Einfluss waren. Ihre Tätigkeit war auf die Küstengebiete und deren Hinterland sowie auf das Yangtse-Tal beschränkt. Gute Häfen an der Küste und weithin schiffbare Flüsse, später auch Bahnlinien, erleichterten den Verkehr.

Vergrößern...

Stempelkatalog
Stempelkatalog